Innovationsführer Felss: Umwelttechnik Preis Baden-Württemberg für die Generation e4.0

Am 13. Juli 2017 wurde die Felss Gruppe mit dem Umwelttechnik Preis Baden-Württemberg ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung in der Schwabenlandhalle in Fellbach wurde die Maschine „Generation e4.0“ mit dem dritten Platz in der Kategorie 1 „Energieeffizienz“ ausgezeichnet.


Übergabe der Preisträgerurkunde an die Felss Gruppe
von links: Wolfgang A. Haggenmüller (Business Development), Franz Untersteller (Umweltminister), Andreas Egelseder (CMTO), Rainer Schiessle (COO)

Diese Würdigung als Innovationsführer erhielt Felss von Umweltminister Franz Untersteller für die Material- und Energieeffizienz in der Kaltumformung. Kaltumformverfahren wie Rundkneten und Axialformen eignen sich besonders gut, um Leichtbau und Ressourceneffizienz entlang der Prozesskette und des Bauteillebenszyklus zu verwirklichen. Die „Generation e4.0“ von Felss bietet dafür ein standardisiertes Maschinenkonzept mit effizienter Antriebstechnik und maximalem Bedienkomfort. Im Fokus der Entwicklung standen robuste Prozesse, optimale Ausnutzung von Rohstoffen und Energie sowie Flexibilität bei Mensch, Prozess und Maschine. Auch eine Anbindung an Industrie 4.0-Lösungen ist durch Daten-Schnittstellen und Sensortechnik gewährleistet.

Andreas Egelseder, Chief Market & Technology Officer bei Felss, freut sich über die Auszeichnung: „Wir sind stolz darauf, die Jury mit einer unserer Maschinen überzeugt zu haben. Die Generation e4.0 stellt für uns einen Meilenstein im Anschluss der Umformtechnik an die Industrie 4.0 dar.

Nachdem wir bereits in der Vergangenheit mit den Preisen „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ und „ 100 Orten für Industrie 4.“ ausgezeichnet wurden, bestätigt uns die Wertschätzung des Landes Baden-Württemberg darin, auch in Zukunft weitere Innovationen voranzutreiben.“ Der Umwelttechnikpreis wird seit 2009 im zwei-Jahres-Takt vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg für hervorragende und innovative Produkte in der Umwelttechnik verliehen. Das Preisgeld wird auf vier Kategorien und einen Sonderpreis der Jury verteilt: "Energieeffizienz", "Materialeffizienz", " Emissionsminderung, Aufbereitung & Abtrennung" sowie "Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Industrie 4.0". Ausgezeichnet werden dabei Produkte, die einen bedeutenden Beitrag zur Ressourceneffizienz und Umweltschonung leisten und kurz vor der Markteinführung stehen oder erst wenige Jahre am Markt sind. Umweltminister Franz Untersteller* erklärte: „Unternehmen an unserem Hochtechnologiestandort Baden-Württemberg stehen vor der Herausforderung, mit knappen Ressourcen umzugehen und zugleich umweltschonend wettbewerbsfähige Produkte zu entwickeln und zu fertigen. Mit dem Umwelttechnikpreis Baden-

Württemberg würdigen wir innovative Lösungen, die zeigen, dass wirtschaftliches Handeln und Nachhaltigkeit kein Widerspruch sind.“


Ähnliche Themen

Das könnte Sie auch interessieren