Aximus: Innovation in der Verzahnung

Der Name der neuen Anlagengeneration ist Programm: „Aximus“ setzt bei der Herstellung von Verzahnungselementen auf das von Felss patentierte frequenzmodulierte Axialformen. Anwender profitieren aber nicht nur von diesem außergewöhnlich effizienten und präzisen Verfahren. Zugleich lässt sich die modulare Bauweise der neuen Maschinengeneration perfekt an jede Produktionsanforderung anpassen. Aximus eröffnet neue Möglichkeiten in der Verzahnungsproduktion.


Vorteile der Felss Aximus Maschine

Felss Aximus Vertical
Felss Aximus Vertical
Felss Aximus Horizontal
Felss Aximus Horizontal
Felss Eingangnabe
Felss Eingangnabe

Anpassbar
Die Anlagen werden von Felss-Experten perfekt auf die jeweilige Produktionssituation hin konfiguriert – und das gilt auch, wenn sich später entscheidende Anforderungen wie die Stückzahlen oder die Bauteilgeometrie ändern. Aximus ist jederzeit nachrüstbar.

Flexibel
Das mit Aximus herstellbare Teilespektrum ist denkbar breit. Es können Achszapfen, Gelenkwellen, Getriebewellen, Seitenwellen, Achswellen, Antriebswellen, Stirnräder und Sonnenräder gefertigt werden. Innen- und Außenverzahnungen enstehen wenn gewünscht sogar gleichzeitig. Mithilfe kurzer Umrüstzeiten lassen sich auch kleine Losgrößen wirtschaftlich herstellen.

Präzise
Höchste Präzision zeichnet das Axialformen mit Aximus aus. Zudem ist die Reproduzierbarkeit des Verfahrens optimal. Auch großvolumige Produktionsprozesse erfolgen mit hoher Prozesssicherheit. Und: Der Härteverzug beim Axialformen ist nur sehr gering.

Kompakt
Felss produziert die Aximus-Maschinen in vertikaler und horizontaler Ausführung jeweils besonders kompakt. Sie lassen sich zudem leicht in vorhandene Automationslösungen einbinden.

Zukunftssicher
Aximus ist komplett modular konzipiert – von der Automatisierung bis zum Schaltschrank. Dazu kommen moderne Komponenten wie die verwendete CNC-Steuerung. Auf diese Weise entsteht eine besonders zukunftssichere Anlagengeneration.

Breites Anwendungsspektrum
Zusätzlich profitieren Anwender beim Einsatz der Aximus-Anlagen von einer patentierten Felss-Innovation: der Frequenzmodulation. Die Umformung erfolgt in vielen kleinen Schritten. Die auftretenden Umformkräfte werden dabei um rund 40 Prozent reduziert. Dadurch lässt sich das innovative Axialformverfahren bei einer Reihe neuer Anwendungen einsetzen. Dünnwandige Hohlwellen und Innenverzahnungen in Sackbohrungen können dabei genauso hergestellt werden wie zum Beispiel große Module, Getriebewellen oder Außen- und Innenverzahnungen in einer Aufspannung.

Aximusmodelle - Perfekt angepasste Anlagen

Der modulare Aufbau erlaubt es, die Anlagen gezielt und schnell den unterschiedlichen Anwendungen anzupassen. Dadurch ist jede von ihnen bestens für die Zukunft gerüstet. Denn die Axialformmodule sind nachträglich aufrüstbar oder können mit geringem Rüstaufwand ausgewechselt werden.

Grundsätzlich stehen Axialformanlagen in horizontaler und vertikaler Bauweise sowie mit unterschiedlichen Automatisierungsgraden zur Verfügung – von der einstufigen Maschine mit Handbeladung bis zu mehrstufigen, vollautomatischen Transferanlagen, die auch spanende und nicht spanende Bearbeitungsverfahren integrieren.

Felss Aximus Vertical

Vertikale Ausführung

Die vertikale Ausführung der Axialform-Maschine wird in der Regel zum Formen einer oder mehrerer hochpräziser Verzahnungen auf hohlen oder massiven Teilen mit einer Gesamtlänge von bis zu 300 Millimeter verwendet. Die kompakte Unterkonstruktion dient der Integration aller wichtigen Anlagenfunktionen. Die Maschine kann mit einem Kran problemlos bewegt werden. Die Presseinheit besteht aus vier vorgespannten Zugankern. Der Hauptzylinder mit integrierter Dornachse befindet sich zusammen mit dem Umformwerkzeug und der Spann-vorrichtung auf einer gemeinsamen Mittelachse. Im rekursiven Modus ermöglicht die Montage einer Dornvorrichtung von der Unterseite aus (optional) das gleichzeitige Verzahnen von der Ober- und Unterseite. Dank eines Werkzeufwechslers können mehrere Verzahnungen in derselben Einspannung durchgeführt werden.

Felss Aximus Horizontal

Horizontale Ausführung

Die horizontale Ausführung der Maschine wird hauptsächlich für Bauteile eingesetzt, die länger als 300 Millimeter sind, wie z. B. Getriebewellen oder Achswellen. Die Konstruktion der Hauptmodule entspricht der vertikalen Ausführung. Dadurch können wir Ihnen einen effektiven Service bieten. Die Maschine kann mit einem 6- fachen Werkzeugwechsler ausgerüstet werden, um z. B. bei Getriebewellen sämtliche Verzahnungen in nur einem Durchlauf durchzuführen.